Großer Bahnhof für Gwildis

Stefan Gwildis – unser letztes Konzert mit ihm liegt schon fast ein Jahr zurück! Also haben wir ihn gefühlte Ewigkeiten nicht gesehn und wer Gwildis kennt und mag, der weiß was das bedeutet, denn Gwildis‘ Konzerte machen untherapierbar süchtig.

Da schwebte gestern ganz leise, fast unbeachtet eine kleine googlige Info auf den Monitor:

Stefan Gwildis unplugged in Wuppertal am 2. Juni 2011

Weil aber am Eingangstor der gwildisch virtuellen Welt seit Anfang 2011 angeschlagen steht, dass uns unser Soulbarde zwecks CD-Produktion auch in diesem Jahr kaum Konzerte anbieten wird,

… ansonsten mache ich mich in den kommenden monaten ein bisschen rar. ein neues album hängt ja schon ne weile inner warteschleife und soll dann ja auch mal fertig werden. …

haben wir mit so was nun wirklich nicht mehr gerechnet: Die gwildische Dreisaitigkeit macht sich auf den Weg nach Nordrhein-Westfalen und wird am 2. Juni 2011 im Forum Maximum des Barmer Bahnhofes auftreten.

Stefan Gwildis „anplackt“ heißt Minimalstbesetzung

Gwildis anplackt im Savoy 2008

– kleinst aber allerfeinst = zwei Gitarren, ein Cello (oder ein Bass), eine Wahnsinns-Stimme, deutscher Soul at it’s best und jede Menge Spaß. Bei diesen Konzerten packt Stefan Gwildis dann auch gerne ein paar Raritäten seiner genialen ersten CDs aus (Strombolis – Gretes Hits, Komms zu nix und Wajakla.), bringt ab und zu  Bonzo oder die Sulo mit und lässt schon mal etwas jazzigere Töne erklingen.

Das ist auf jeden Fall ein brandheißer Kandidat für meine Konzert-Besuchs-Wunschliste 2011 – mal sehen, ob sich das verwirklichen lässt … ausgerechnet in Wuppertal … boah eyy Wuppertal … 😉 (die letzten 3 Worte werden diejenigen verstehen, die im Dezember 2007 bei „Gwildis anplackt“ im Düsseldorfer Savoy Theater dabei waren; das erkläre ich hier irgendwann später einmal).

Nachtrag: Das Konzert im Forum Maximum des Barmer Bahnhofes fällt aus technischen Gründen aus. Ein neuer Termin ist laut Ankündigung in Vorbereitung.

Du möchtest diesen Beitrag teilen? Immer gerne!

1 Kommentar zu “Großer Bahnhof für Gwildis

  1. Pingback: Quatsch keine Oper – Gwildis | hauchNAH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.