Sicher ist sicher

Dieses unendliche Leid macht fassungs- und sprachlos. Meine Gedanken sind bei den Menschen in Japan, aber auch in Libyen und allen weiteren – nun fast vergessenen – Brennpunkten dieser Welt.

Diese Tragödie macht aber auch wütend. Wütend weil es ja nicht das erste „The Day After“ ist, das wir – nicht nur medial strahlend – hautnah miterleben müssen. Angesichts nuklearer Katastrophen wird klar, wie klein unsere Welt letztendlich ist. Und unsere politisch Verantwortlichen? … Die verbreiten mit immer gleichen Betroffenheitsminen wortreiche Lippenbekenntnisse deren Gültigkeitsdauer nicht mal mehr in Stunden zu messen ist. Das ist kein tragfähiges Fundament für tiefes Vertrauen.

Ja, ich weiß: Wir Deutschen sind bekannt für unsere „German Angst“; diese typische, uns unterstellte übertriebene Furcht vor allem,  jedem und insbesondere der Atomkraft, was letztlich ganz Deutschland in fortschrittsverweigernder Starre verharren ließe … und uns Bürger just in diesen Tagen wieder um- und auf die Straße  treibt!

Prompt wird denn auch der aktuelle emotionale Ausnahmezustand mit neuen Phobien belohnt. Brüderle, RWE und die üblichen Verdächtigen warnen auffällig übereinstimmend vor den immensen Kosten (Preissteigerungen!), die der Wiedereinstieg in den Ausstieg zwangsläufig nach sich ziehen wird und schüren weitere Ängste vor Versorgungsengpässen sowie vor dem allzu tiefen energieversorgenden Griff ins bundesdeutsche Portemonnaie.

Frau Dr. und Physikerin Merkel und viele andere, die sich noch vor wenigen Monaten gebetsmühlenartig hundertprozentig sicher waren und heute aber angesichts der japanischen Tragödie doch auf einmal gar nicht mehr so sicher sind, ob deutsche Reaktoren wirklich so sicher seien wie dereinst schon die Renten sicher gewesen wären, taktieren in unerträglicher Weise – das gilt parteienübergreifend.

Da bleibt mir als einfacher Bürger von der Straße nur auf dieselbe zu gehen und mich den allerorten stattfindenden Mahnwachen und Protesten anzuschließen oder diese zu unterstützen sowie meine Macht als energieverbrauchender Kunde zu nutzen!

Für alle, die ebenso nicht weiter nur betroffen vor ihren Bildschirmen sitzen wollen, sind hier ein paar informative Links:

  • .ausgestrahlt – gemeinsam gegen atomenergie
    (Übersicht über aktuell geplante Aktionen, Mahnwachen, Proteste – ganz bestimmt auch irgendwo in Eurer Nähe)
  • campact! Demokratie in Aktion
    (mischt sich nicht nur „atom“-politisch ein)
  • Bund der Energieverbraucher
    (Stellungnahme der Verbraucherschutzorganisation in Energiefragen zu den Kraftwerksabschaltungen. Auf der BdEV-Seite sollten Energieverbraucher unbedingt stöbern und auch mal im Forum vorbeischauen)
  • Verbraucherzentrale NRW
    (die VZ NRW beantwortet Verbraucheranfragen anlässlich der Reaktorkatastrophe)

Sicher ist sicher ohne Atomenergie!

exit nuke von carrois
exit nuke (Grafik von carrois)

Du möchtest diesen Beitrag teilen? Immer gerne!

1 Kommentar zu “Sicher ist sicher

  1. Pingback: Visionen braucht das Land | hauchNAH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.