Kunst und Klang

Es gibt Veranstaltungsorte, die eine ganz besondere Ausstrahlung haben. Das Kunsthaus Seelscheid gehört auf jeden Fall dazu, weshalb ich es Euch genauer vorstellen möchte.

Seelscheid rund um St. Georg - Kunsthaus

Das Gebäude liegt etwas abseits in einer kleinen Straße in direkter Nähe zur katholischen Kirche St. Georg.

Seelscheid rund um St. Georg /Foto: Stefan Schmidt

Es wurde 1648 erbaut und im Laufe der Jahre immer wieder erweitert und umgebaut und steht heute – wie so viele Häuser in dieser Straße – unter Denkmalsschutz.

Seelscheid rund um St. Georg - Brunnen /Foto: Stefan Schmidt

Der große Saal war in mehrere Räume unterteilt und musste erst vom heutigen Besitzer, Herrn Burkard Sondermeier, wiederhergestellt werden, um ihn als Ausstellungsraum und Festsaal nutzen zu können.

Boysie White - New York Jazz Nights im Kunsthaus Seelscheid /Foto: Stefan Schmidt

Vor 36 Jahren gab ein klassisches Konzert den anspruchsvollen Rahmen für die feierliche Eröffnung. In loser Reihenfolge finden immer wieder klassische Konzerte sowie Burkard Sondermeiers klassischer Karneval statt – die weit über Seelscheids Grenzen hinaus bekannte, kultiviert-karnevalistische Alternative wenn im Rheinland die Narren allzu närrisch regieren. Antike Möbel und Kleinode sowie ausgestellte Kunstwerke schaffen eine stilvolle Atmosphäre passend zu gehaltvoller Musik und Vorträgen. Hier mischen sich Alt und Neu, Vergangenheit und Gegenwart sowie Dezenz und Extravaganz.

Boysie White - New York Jazz Nights im Kunsthaus Seelscheid /Foto: Stefan Schmidt

Die New York Jazz Nights (No. 1 and No. 2) mit Boysie White fallen an diesem Ort also eher aus dem Rahmen und passen doch so gut in dieses erlesen-fröhliche Flair. Aber davon lest Ihr in meinen anderen Notizen.

In der Galerie findet Ihr noch ein paar Fotos aus dem alten Seelscheid rund ums Kunsthaus und St. Georg:

 

Du möchtest diesen Beitrag teilen? Immer gerne!

0 Kommentare zu “Kunst und Klang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.