Geplatzt

Wenn man plötzlich ein Flimmern vor Augen hat, ist das nicht unbedingt immer ein Fall für den Arzt.

In meinem speziellen Fall half der Austausch der Grafikkarte. Vier Kondensatoren hatten sich platzend verabschiedet – natürlich zum denkbar ungünstigen Zeitpunkt.

Grafikarte - Kondensatoren geplatzt Grafikarte - Kondensatoren geplatzt

Die Monitore zeigten sich dadurch in vornehmem Schwarz mit bunt flimmernden Punkten und Streifen und nix ging mehr. Gut, wenn man jemanden kennt, der sich damit auskennt und einem weiterhilft. Jetzt habe ich – wenigstens an den Monitoren – wieder den vollen Durchblick … Danke an meinen weltbesten Wald-und-Wiesen-und-Haus-und-Hof-Grafikkartenwechsler Stefan. 😉

Du möchtest diesen Beitrag teilen? Immer gerne!

12 Kommentare zu “Geplatzt

  1. Vor sieben Jahren haben auf meinem Motherboard die Kondensatoren dicke Backen bekommen. Das war das Ende des damaligen PC. Mein Helfer in der Not ist mein kleiner Bruder gewesen. Alles neu installieren (ohne ein wirklich gutes Backup zu haben) war schon sehr aufwändig. Heute lebt er auf Gran Canaria, schön für ihn, Pech für mich. Aber über den TeamViewer konnte er mir beim Einrichten meines Macs im Februar helfen. Mittlerweise kenne ich ihn fast in und auswendig. Außerdem läuft jetzt täglich die Timemachine, damit ich immer aktuelle Datensicherungen habe.
    Liebe Grüße,
    Elvira

    • Das sind die Momente, in denen einem schlagartig alle sichernden Nachlässigkeiten der Vergangenheit deutlich werden. Wobei die Daten in meinem Fall nicht gefährdet waren – glücklicherweise.
      Gut, wenn dann auf solch kompetente Hilfen Verlass ist.
      Liebe Grüße zurück
      Eva

  2. Da fällt mir ein – ich muss mal wieder ein back-up machen…

    Hat der Wald-und-Wiesen-und-Haus-und-Hof-Stefan zufällig auch einen Tipp in puncto Antiviren-Software? 😉

    • Erfahrungen habe ich mit McAfee, Norton Symantec, Kasperski, Avira. Aktuell nutzen wir Symantec, weil wir den beim DSL-Provider gebuchten Paket mit drin haben. Empfehlen kann ich auf Dauer keinen, weil mal der Eine schneller seine Virensignaturen aktuallisiert und mal der Andere. Ebenso gehts mit der Erkennungsrate. Wichtig ist immer die rechtzeitige Aktuallisierung der Signatur-Datei auf Deinem PC.

      Ach ja, die kostenlose AVIRA Free Antivirus -Version für Privat-Anwender halte ich für nicht ausreichend. Wichtig ist auch Selbstdisziplin. Mails kritisch betrachten und fremde Absender ignorieren, auch wenn die Datei im Anhang viel versprechend erscheint.

      Gruß
      Stef@n

    • Die Idee mit dem Backup kam mir dann auch direkt in den Sinn. Na ja, einmal die Woche wird hier automatisch gesichert, aber ich hatte zwischenzeitlich schon wieder etliche Daten produziert, um die es mehr als schade gewesen wäre.

  3. Sachen gibt’s. Ich hätte das Gerät wahrscheinlich verschrotten müssen.

    • Ohne Stefan wäre das bestimmt auch bei mir ein wirtschaftlicher Totalschaden und der Kauf eines neuen PCs sicher kostengünstiger.

  4. So einen Stefan habe ich zum Glück auch, nur dass der Jan heißt. 😀 (Bloß gut, denn ansonsten wäre ich immer etwas hilfls.)

    Ich wünsche dir ein schönes, sonniges langes Wochenende.

    • Ein Hoch auf all die Jans und Stefans usw. usf., die uns (immer wieder) aus der Patsche helfen.

      Unser sonniges langes Wochenende ist nur leider etwas ins Wasser gefallen. Ich hoffe, Du bist mit Deiner Renovierung gut vorangekommen. Ich schaue nachher mal wieder in Deinem Blog vorbei. Muss ja sehen, was sich so alles getan hat.
      Lieben Gruß
      Eva

  5. Tse, da ist mir doch tatsächlich heute mein Computer abgeraucht! Zum Glück habe ich (auch) einen Haus-und-Hof-Computer-Mann… der konnte dann diagnostizieren: Netzteil durch! Und es gleich reparieren – bzw. austauschen.

    Danach musste erstmal gelüftet werden.
    *puh!*

    • Ohne Netzteil geht es halt auch nicht … immer diese Technik. Wenigstens funktioniert’s jetzt wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.