Die einzig wahre EM-Hymne

Eins vorweg: Ich bin kein Fußballfreak.

Dennoch geht natürlich eine EM oder WM auch an mir nicht so ganz spurlos vorbei. Einige Verwandte, Freunde, Bekannte und Nachbarn befinden sich während solcher Turniere im Ausnahmezustand. So schaue ich mir dann mangels Alternativen schon das ein oder andere Spiel an, freue mich mit den Siegern, leide mit den Verlierern und ihren jeweiligen Fanblöcken – unabhängig von der Nationalität. Dank der globalen Spielertransfers, kann ich die nationale Zugehörigkeit einer Mannschaft sowieso nur am Trikot und nicht an Namen und Gesichtern der Fußballer festmachen. Alle eingefleischten Fußballfans und -spezialisten mögen mir das verzeihen.

Jetzt habe ich heute DIE „ultimative“ Fußball-Hymne entdeckt. Hier sind also für alle, die sich derzeit etwas unverstanden fühlen (sowohl auf der einen, als auch auf der anderen Seite), die Funky Freaks mit meinem favorite EM-Song 2012 „Ole, Ole, Ole, Ole“:

Den Song gibt es übrigens zum kostenlosen Download auf der Homepage der Künstler (siehe Linktipps). Und wer jetzt das Gefühl hat, diese Musiker so hier im Blog schon mal gesehen zu haben – der irrt. Die Ähnlichkeit zu den Popolskis ist zwar verblüffend, aber der wahre Kenner wird die feinen Unterschiede bemerken. 😉

Linktipps:

Funky Freaks – Homepage / Facebook / WAZ

Du möchtest diesen Beitrag teilen? Immer gerne!

4 Kommentare zu “Die einzig wahre EM-Hymne

  1. So viele bekannte Gesichter 🙂 und ein tolles Stück, wirklich. Du hast sicher nichts dagegen, wenn ich Dich verlinke?
    Ganz liebe Grüße von Elvira

    • Absolut nix dagegen.
      Die „bekannten Gesichter“ haben dem Affen mal wieder ordentlich Zucker gegeben – nicht wahr?
      Liebe Grüße in Richtung Berlin
      Eva

  2. Pingback: EM-Hymne | Quilt-Traum

  3. Pingback: Heute noch nichts vor? | hauchNAH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.