Geduld

Gut Ding will Weile haben.

… heißt es im Volksmund. Wie gut, wenn also jemand in weiser Voraussicht die Weihnachtsbacksaison bereits Anfang November eröffnet. Denn Stollen (auch Weihnachtsstollen oder Christstollen genannt) braucht ca. 3 bis 4 Wochen Ruhezeit, um richtig weihnachtlich aromatisch zu schmecken.

So lagerten hier bei uns – sorgfältig versteckt vor der Weihnachtsmaus – zwei Stollen, die uns dann vergangenen Sonntag in größerer Familienrunde den 1. Advent versüßten.

Christstollen

Wer nachbacken möchte, findet das Rezept hier – aber Ihr müsst Euch beeilen, damit der Stollen bis Weihnachten gut „ausgeruht“ ist.

Du möchtest diesen Beitrag teilen? Immer gerne!

6 Kommentare zu “Geduld

  1. Ich mag keinen Stollen, die Arbeit kann ich mir also sparen. Ich hoffe, er hat Euch wunderbar gemundet 🙂

    • Ja, dieses Gebäck ist nicht jedermanns Sache. Und ich mag auch noch lange nicht jeden Stollen. Aber diese hier waren wunderbar – unsere Älteste hat sie gebacken. Sie macht das immer mit großer Leidenschaft und das schmeckt man. So ist denn auch nicht viel übrig geblieben. Aber die nächsten lagern schon an geheimem Ort.

  2. In diesem Jahr habe ich es galtt verpennt. Früher habe ich regelmäßig Stollen gebacken, da meine Söhne die meisten Zutaten nicht mochten. Dafür kam dann besonders viel Marzipan und Nussmischung hinein. Heute essen beide ganz traditionelle Stollen. Wir habe uns für die Adventssonntage einen Dresdner Stollen geleistet – LECKER!!!!
    Aber im nächsten Jahr wird es vielleicht wieder klappen. Ich möchte so gerne auch wieder einmal Lebkuchen backen.
    Euch einen guten Appetit! Und ja, diese Weihnachtsmaus ist ja immer Schuld.
    Liebe Grüße von Elvira

    • Bei Dresdner Stollen könnte ich auch nicht Nein sagen, Elvira. Lasst es Euch schmecken.

      Zwei unserer Kinder mögen kein Marzipan, aber im Stollen verbacken schmeckt es ihnen eigenartigerweise. So ist das mit den persönlichen Vorlieben. Die ändern sich im Laufe des Lebens ja gerne mal.

      Meine Älteste und ich nehmen uns jedes Jahr aufs Neue vor mal ein richtig schönes Lebkuchenhaus zu backen – auch in diesem Jahr wird das wohl wieder nichts … na dann vielleicht im nächsten … 😉
      Herzliche Grüße nach Berlin
      Eva

  3. Mjam… das sieht seeehr gut aus!

    • Die beiden sind auch nur noch auf diesem Foto vorhanden. 😉
      Aber in einer Woche sind die nächsten zwei „reif“ – kannst ja auf ein Tässchen Kaffee vorbei kommen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.