Gutes Timing?

Alle Jahre wieder kommt Weihnachten so unerwartet plötzlich pünktlich. Und alle Jahre wieder gibt es vor Weihnachten zusätzlich zu den Weihnachtsvorbereitungen sowie diversen Weihnachtsfeiern die ein oder andere Sache, die außerplanmäßig Platz im gut gefüllten Terminkalender finden muss – selbstverständlich auch in diesem Jahr.

Deshalb muss es wirklich einen besonders triftigen Grund geben, wenn wir uns die letzten freien Terminlücken vorm Fest mit einem Konzertbesuch füllen. Die Erdmöbel in der Kulturkirche waren so ein äußerst guter Grund. Gut so, denn beschwingt durch die Aussicht auf ein nettes Live-Erlebnis ging dann vergangene Woche sogar die Arbeit und alles andere recht flott von der Hand, so dass ich mich eigentlich Anfang dieser Woche mit den wirklich vergnüglichen Dingen des Lebens – Bloggen, Nähen, Fotografieren usw. usf. – hätte beschäftigen können. Hätte … wohlgemerkt – das wahre Leben funktioniert halt manchmal anders.

Heute habe ich endlich wieder ein wenig Zeit … 🙂 Nur ist mir über den Frust der letzten sechs Tage dieses wohlige Glücksgefühl eines wundervollen Musikvergnügens abhanden gekommen. Mal sehen, ob ich die Euphorie des Konzertabends mithilfe entsprechender CDs und bei der Bearbeitung der Fotos wieder zurückholen kann, damit ich die geeigneten Worte für einen Bericht finde. Bis (hoffentlich) nachher also. Zwischenzeitlich lassen es die Erdmöbel für Euch ein ganz klein wenig weihnachtlich schneien.

Du möchtest diesen Beitrag teilen? Immer gerne!

6 Kommentare zu “Gutes Timing?

  1. Ich habe beschlossen, dass der Weltuntergang heute stattgefunden hat! Und zwar für alle Murphys, die uns das Leben in diesem Jahr erschwert haben. Und Dir danke ich für die tollen Musikbeiträge. Zu den Popolskis konnte ich nicht gehen, obwohl ich mir das so fest vorgenommen hatte. Als es sie endlich zu uns verschlagen hatte, klappte es nicht.
    Ich wünsche Dir, dass der Frust sich in Luft auflöst. Wenn das nicht klappt: Passende Musik auf die Ohren und GAAAAAANZ laut mitsingen und durch die Wohnung tanzen!
    Liebe Grüße von Elvira

    • Ein Weltuntergang für alles Schlechte auf dieser Welt – wäre gut … Wobei so manch kleiner Murphy schon auch mal dafür sorgt, dass man auf dem Teppich bleibt – oder?
      In meiner speziellen Angelegenheit werde ich wohl noch öfter mit passender Musik ziemlich laut singen müssen. Aber so langsam reift die Erkenntnis, dass es nichts Schlechtes gibt, das nicht auch für irgendwas gut wäre. Aus dem tiefen Loch, in das ich diese Woche gefallen war, habe ich heute wenigstens wieder herausgefunden.

      Mit wachsender Popularität treten die Popolskis mittlerweile immer öfter außerhalb NRW auf – das war vor vier Jahren noch anders. Vielleicht ergibt sich in 2013 eine passende Gelegenheit für Dich in Deiner Nähe, liebe Elvira.
      Grüße aus dem Bergischen nach Berlin
      Eva

  2. Hat nicht geklappt mit dem Weltuntergang…. dann muß ich jetzt wohl los und für die Feiertag einkaufen. Danach habe ich garantiert auch schlechte Laune 🙂
    Lassen wir uns nicht unterkriegen, oder ? 🙂

    • Genau, Frau Momo, wir lassen uns nicht unterkriegen. Sind auch mittlerweile schon eine ganze Reihe an Weltuntergängen, die ich überlebt habe – was sollte mich also heute noch schrecken. 😉

  3. Christine Zumbach

    Danke, liebe Eva. ich hoffe, bei Dir kommen bald etwas ruhigere Tage „vorbei“. Ich wünsche Dir, Musse, fein Essen und Trinken, schöne Gespräche, Eintauchen in die festliche stille Zeit. Bleib gesund. Liebe Grüsse Christine

    • Liebe Christine, bei mir ist alles so eingetroffen, wie Du es mir gewünscht hast. Merci vielmals. Ich hoffe, Dir erging es ebenso gut.
      Herzlich grüßt
      Eva
      PS: Ist das Gerüst nun endlich abgebaut?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.