Rainy Sunday

Es nieselt und damit ist es einer dieser Tage, an denen man guten Gewissens sein Phlegma pflegen und sich zuhause einigeln kann – zumal wir das gute Wetter der letzten Wochen wirklich ausgiebigst genutzt haben.

So sitze ich jetzt ganz entspannt am Rechner, schlürfe einen wölkchendurchzogenen Ostfriesentee und durchforste meine gesammelten Fotobestände dieses Jahres. Meine Güte, soooo viele erlebte Momente fotografisch festgehalten, auf Festplatte gespeichert, um dann unbearbeitet zu bleiben. Dabei gäbe es zu dem ein oder anderen Foto noch etwas eine ganze Menge zu berichten. So beispielsweise zu Fotos dieses Müllmannes dieser taktvollen Abfallentsorgungsfachkraft,

Bingen swingt 2013 – Stefan Gwildis an der Sulo

die mir Ende Juni bei „Bingen swingt“ vor die Linse geraten ist. Die Erinnerungen an diesen Tag zaubern ein (ganz besonders breites) Lächeln aufs Gesicht. Der oben Gezeigte steht wahrscheinlich gerade jetzt im Moment mit ganz vielen anderen Musikern auf der Bühne des Hamburger Stadtparks, um sein 10-jähriges Souljubiläum dort mit großem Publikum zu feiern. Auch das wäre eine „Erlebnisinsel“ ganz nach meinem Geschmack gewesen, aber frau kann ja nicht überall sein. 😉

Ich nutze dann mal meine Zeit und tauche weiter ab in die Bingen-swingt-Fotos, versuche meine Gedanken dazu in Sätze zu formen.

Du möchtest diesen Beitrag teilen? Immer gerne!

13 Kommentare zu “Rainy Sunday

  1. Robert S aus HH

    Und was soll ich sagen – es war ein untypisches Gwildis-Konzert: Es war kein wunderschönes Grau am Himmel zu sehen! Doch, später – es regnete nur sehr kurz recht dicke Tropfen. Es lohnte sich m.E. nicht die Regenjacke drüberzustreifen, dafür waren aber die Gäste erste Sahne: Ein Kinderchor aus Winterhude machte den Anfang, ein Titel mit Max Mutzke im Duett und ein Solotitel und mit Bill Ramsey als Abschluss seiner Gästeparade – erste Sahne! Es war der Hammer: Sound wie immer 1a, Stefan als Rampensau und immer bereit, Einrufe aus dem Publikum sofort umzusetzen. Auf meinen Wunsch und Zuruf sang eines seiner Chorkinder mit Stefan noch einmal „Spiel das Lied in dir“. Ich hatte echt Pippi in den Augen … Ich habe die Karte nicht bereut und freue mich schon auf das kommende Jahr. Manchmal sollte Frau doch immer dabei sein 🙂

    LG aus Hamburg von Robert

    • Hallo Robert,
      danke Dir für Deinen Kurzbericht. Eddy Winkelmann, Max Mutzke, Bill Ramsey, Gebläse, Ladys, Kinderchor usw. usf., ich ahne, was ich verpasst habe (Stadtpark 2007 war ich mal mit dabei – ein sonnenverwöhntes Sonntags-Familien-Soul-Budderkuchen-Buchenrund-Gänsehautfeeling-Konzert). Habe stark mit diesem Jubiläumstermin geliebäugelt, zumal es noch bis kurz vor Schluss ein paar wenige Restkarten gab. Aaaaaaber, die lange Fahrt nach Hamburg und zurück, besonders wenn für den Morgen nach dem Konzert so einige Verpflichtungen im Kalender stehen … Vielleicht klappt es ja nächstes Jahr zum elfjährigen Jubiläum.
      Liebe Grüße in meine Lieblingsstadt im Norden
      Eva

      PS: Gibt es das eigentlich, das „typische Gwildis-Konzert“? Ich hatte bei den bisher erlebten Auftritten das Gefühl, der Mann erfindet sich jedes Mal neu. Und das wunderschöne Grau tragen Hamburger und Köln/Bonner doch tief im Herzen. 😉

      • Robert S aus HH

        Mit typisch meine ich das Wetter zu seinen Konzerten. Meistens sind das ja Regenkonzerte. 2010 war drei Stunden lang Starkregen der glücklicherweise senkrecht viel. Da wurde nur der Hut nass, den Rest hat der Wachsmantel abgehalten. Und Gummistiefel sind ja schon fast obligatorisch 😉

        Aber ich gebe Dir Recht, Stefan hat immer wieder die Gabe ein sehr vielfältiges Repertoire darzubieten. jedes Konzert ist besser als das vorherige. Ich janger nach einem weiteren Livealbum…

        Sonnige Grüße aus HH

        • Hallo Robert,

          das mit der Regenwahrscheinlichkeit bei Gwildis-Stadtpark-Messen habe ich schon öfter gehört und vom Konzert 2010 konnte man eindrucksvoll geflutete Fotos im Tour-Blog und bei Manni Otto sehen. Bei den von uns erlebten gwildischen Open-Airs war die Quote bislang 3:1 (Sonne:Regen) – wir durften uns das wunderschöne Grau (fast) immer nur denken. 😉

          Live ist Stefan Gwildis nicht zu toppen, egal in welcher Formation. Ich janger mit Dir mit – aber das Album könnte dann gerne schon ein größeres Box-Set sein – nicht wahr? Gibt einige Songs, die ich auf den bisherigen Live-CD/DVDs vermisse. 😀

          Genauso sonnige Grüße aus dem Bergischen Land zurück in den Norden
          Eva

  2. Stimmt, ein Regentag kann auch mal ganz schön sein.

    • Nicht wahr!? Besonders wenn der Regen nicht von Dauer ist … die Wetterfrösche verheißen uns ja noch ein paar sonnige Tage.
      Liebe Grüße nach Köln
      Eva

  3. Manchmal ist man ganz froh, wenn es mal regnet, nicht nur wegen des Gartens, sondern auch … nun eben, um Fotos zu sortieren und in Erinnerungen zu schwelgen.
    LG, ‚Franka‘

    • In Erinnerungen konnte ich gestern gleich mehrmals schwelgen, u. a. auch „Dank“ Dir … Fast hätte ich noch ein paar nicht digitale Fotos hervorgekramt, aber nur fast. 😉
      Beste Grüße
      Eva

  4. Manchmal ist es gut, wenn das Wetter einen nicht nach draußen zieht. Da hat man zeit, Lust und Muse all das zu bearbeiten, was nun mal am Schreibtisch passieren muss. Schön, wenn man immer wieder Momente findet, die einem ein Lächeln auf das Gesicht zaubern. Das sind dann die kleinen Sternenstunden nachträglich.
    Liebe Grüße von der Gudrun, auch am Schreibtisch

  5. „Meine Güte, soooo viele erlebte Momente fotografisch festgehalten, auf Festplatte gespeichert, um dann unbearbeitet zu bleiben.“

    Davon kann ich – leider – auch ein Lied singen!
    Man bräuchte quasi einmal Urlaub, nur um dieser Situation Herr zu werden. Naja, oder einen langen Winter… 🙄

    • … oder ein ganzes Jahr … ich bin irgendwie immer noch kein Stück bzw. Foto weiter gekommen, ganz zu schweigen von den Texten, die mir schon seit langem im Kopf rumschwirren und nur getippt werden wollen … und schon wieder scheint die Sonne so wundervoll …

  6. … najaaaa. Der Winter kommt früh genug; genießen wir also diese Sonnenstrahlen! ,o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.