Reif für die Insel(n)

Hundespaziergänge, Ausflüge, Konzert- oder Kabarettbesuche, das sind meine rettenden Inseln, um für eine kurze Zeit aus dem Trott auszubrechen und neue Energie zu tanken. Das hilft dann wieder, im Alltag zu bestehen. Normalerweise …

Wenn das alles nicht reicht, na dann muss es zur Abwechslung doch mal eine richtige Insel sein … oder auch zwei … 😉

Baltrum
Sand, Strand, Dünen und Meer /Foto: Stefan Schmidt

Also kurz gesagt:
Ich melde mich aus dem (Spontan-Kurz-)Urlaub zurück. Und ja, es war schön und hat mir sehr, sehr gut getan.

Du möchtest diesen Beitrag teilen? Immer gerne!

6 Kommentare zu “Reif für die Insel(n)

  1. Schön! Schön! Schön! Seelebaumelbild.

    • Auf diese Insel werde ich gerne noch mal wiederkehren: Baltrum – klein, aber sehr fein und ruhig. Ein guter Ort, um die Seele baumeln zu lassen.
      Lieben Gruß
      Eva

  2. Das ist aber auch schön, Meer und Strand pur. Baltrum – da hab‘ ich mal von Norderney aus rübergespuckt, vom Wrack aus 😉

    • Baltrum ist extremst entschleunigt; der Strand in Richtung Osten war fast menschenleer. Wir haben uns dort einen Tag lang sehr wohl gefühlt. Die Insel steht auf unserem Urlaubswunschzettel derzeit ganz weit oben.
      Nach Norderney hätten wir gegen den Wind spucken müssen und es deshalb lieber sein lassen. 😉

  3. He, da waren wir wohl zur selben Zeit reif für die Insel 😀
    Tolles Foto!

    • Yep. Du warst nur ein ganz klein wenig weiter südlich, wenn ich mich recht erinnere. 😉

      Dein Kompliment fürs Foto reiche ich mal an meinen Haus-und-Hof-und-Wald-und-Insel-Fotografen Stefan weiter. Ich habe Sonne, Strand, Dünen, Luft, Leute, Meer und mehr genossen, während er schöne Fotos machte – gute Arbeitsteilung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.