Spring to come

Ein musikalischer Lichtblick an trübem Frühlingstag: Das John Butler Trio hat sich von Down Under aufgemacht und ist zurzeit auf großer „Flesh & Blood“-Tour auch in unseren Breiten unterwegs. Sehr empfehlenswert, aber großteils auch schon ausverkauft …vielleicht habt Ihr noch Glück.

Hier ist ein Song des aktuellen Albums, der mir ausgesprochen gut gefällt: Spring to Come

„Spring to Come“ JBT – bei YouTube hochgeladen von Guitar Center

Du möchtest diesen Beitrag teilen? Immer gerne!

7 Kommentare zu “Spring to come

  1. Oh, ist das schön!! Ich habe eben meinem Sohn den Link gemailt, vielleicht geht er mit mir, falls es noch Karten gibt. Alleine ist irgendwie doof.

    • Stimmt, alleine ist doof. Das mag ich auch nicht. Und nicht für jeden Anlass findet sich jemand – leider! In diesem Fall habe ich glücklicherweise ein dankbares „Opfer“ gefunden …

      Ich drücke Dir die Daumen.

  2. Hallo!

    Zum Glück habe ich für die meisten Konzerte ein „Opfer“, aber alleine auf ein Konzert gehen kann man auch mal machen. Bevor einem ein Künstler durch die Lappen geht, den man gerne sehen würde.

    Apropos, auf dem Gummersbacher Stadtfest spielt im Sommer ein Herr Wilson für dich.
    Noch näher als Neft… Nepth… ach Du weißt, was ich meine. 😉

    Liebe Grüße
    Holly

    P.S.
    Fahre gleich wieder bei dir vorbei. 🙂

    • Hallöchen Holly,
      was lese ich, Du bist mal wieder bei uns vorbei gefahren? Auf „Konzertreise“? Falls Ihr mal in der Region seid und ein paar Minütchen Zeit habt, dürft Ihr auch gerne bei uns reinschauen. Kurze Voranmeldung wäre nett. 🙂

      Ich habe glücklicherweise gleich mehrere potentielle „Opfer“ zur Auswahl – je nach Interessenlage … trotzdem gelingt es nicht immer, die anvisierten Konzerte zu besuchen. That’s life. John Butler Trio hat geklappt, war aber letztlich nicht ganz so gut wie Stefan und ich es erwarteten.

      Danke für den Tipp mit Gummersbach. Seid Ihr bei dem Termin dabei??? Wäre Gelegenheit für ein Wiedersehen … wenn ich denn wieder ein begleitendes „Opfer“ finde … 😉

      Liebe Grüße nach *Nephftphfen*
      Eva

  3. Huhu!

    Zeit ist meistens ein Problem, wenn wir bei Euch vorbeifahren. Nach den Konzerten ginge… 😉
    Aber wir behalten es mal im Auge.

    Bei der Entfernung kann doch notfalls dein Mann oder deine Tochter den Fahrdienst übernehmen, wenn die nicht mit wollen. Betreutes Konzertgehen, sozusagen. 🙂

    Leider gibt es einige Punkte die gegen GUM sprechen. Ich muß arbeiten, wir sind am nächsten Tag in Elspe und mir gehen die ständig gleichen Genesis-Leider langsam auf den Keks. Außerdem kommt er nächstes Jahr mit voller Band zu uns.
    Rechne nicht mit uns. Sollten wir uns spontan umentscheiden, geben wir Euch Bescheid. Dann muß Stefan allerdings einen Platz im Fotograben freihalten. Ich stelle mich zu dir. 😉

    Schönes Wochenende
    Holly

    • Ach Holly,
      „immer die gleichen Genesis-Lieder“ … ich hatte Genesis ja lange vor der Wilson-Zeit „abonniert“, mein letzt gekauftes und gern gehörtes Album war „Wind & Wuthering“ aus 1977 … aber ein Wilson-Konzert hätte mich schon interessieren können.

      Dennoch … GM werde ich nicht anvisieren. Zurzeit mache ich keine Pläne mehr. Vergangenen Samstag ist auch noch unser Hund gestorben – es reißt einfach nicht ab. 🙁

      Let’s see, wo und wann wir uns noch mal treffen.
      Beste Grüße
      Eva

  4. Hallo Eva,

    daß tut mir leid. Immer traurig, wenn ein geliebtes Wesen aus dem Leben tritt. Ist ja auch ein Familienmitglied gewesen.

    Kenne mich mit Genesis nicht so aus, da ich Ray Fan bin und mich 2003 sehr gefreut habe,
    als er das erste Mal in unserer Gegend gespielt hat. Aber leider spielt er seit Jahren die gleichen Lieder. Selbst in den unterschiedlichen Bandaufstellungen unterscheiden sich die Setlisten kaum und daß finde ich schade. Würde mir mehr Abwechslung und Abgrenzung von Genesis und Stiltskin wünschen. Aber mich fragt halt keiner und so schwindet die Begeisterung über seine Konzerte etwas. 😉

    Wir laufen uns bestimmt nochmal auf einem Konzert über die Füße. Und wenn nicht, nehmen wir uns irgendwann mal die Zeit für den Abstecher nach Overath. 🙂

    Viele Grüße und alles Gute
    Holly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.