Üüüü-beer-raschung

Ein spaßiger Geselle, der Winter, der die letzten paar Wochen meist nur noch im Dunkeln sein frostiges Gesicht zeigte, während tagsüber die freundliche Sonne eine Ahnung von Frühling mitbrachte. So schön, wenn früh morgens in den ersten Sonnenstrahlen filigrane weiße Zeichnungen auf Gras und Ästen funkelten und später bei hellem Licht betrachtet dann alles wieder etwas grüner, frischer, farbenfroher wirkte … erst gestern noch …

Wintersonnnenhimmel über der Klosterruine Heisterbach
Wintersonnnenhimmel über der Klosterruine Heisterbach

Auch das Rufen der Kraniche klingt dieser Tage so verheißungsvoll nach Frühling. Ach ja, so sehr ich den Winter mag, so sehr sehne ich mich nun wieder nach Wärme und ganz viel Bunt um mich herum.

Aber … es ist nun mal erst Februar und unser lieber guter Winter ist hundertprozentig nicht nur heute, sondern auch in den nächsten Wochen immer mal wieder für eine weiße Überraschung gut. Über die große Überraschung des heutigen Tages, eine 15 cm dicke Schneedecke, haben sich auf jeden Fall nicht viele so gefreut wie er:

Der Winter lässt (wieder) grüßen – Schneespaß

 

Du möchtest diesen Beitrag teilen? Immer gerne!

7 Kommentare zu “Üüüü-beer-raschung

  1. Bei uns ist es weiterhin grau. Schnee würde wenigstens alles etwas heller aussehen lassen – und auch ruhiger. Nun, das aber auch nur solange, bis aus dem Weiß dieses hässliche schmutzige Grau wird. In der Stadt taut der Schnee ja leider nicht einfach still und leise vor sich hin. Auf alle Fälle habe ich hier schon viele Winterliche und Schneeglöckchen in den Gärten gesehen. Der Frühling kommt ganz bestimmt!
    Liebe Grüße,
    Elvira

    • Der Schnee am Montag kam mit Wucht und anscheinend sogar für die Räumdienste mehr als überraschend. Seit gestern haben wir dann wieder Tauwetter und ich vermute das Grau des tauenden Schnees bei uns gleicht Eurem städtischen – die Verkehrsdichte selbst hier auf dem Land bleibt da nicht ohne Wirkung.

      Erste Frühlingsboten habe ich auch schon entdeckt, ich freue mich auf mehr!

      Lieben Gruß an Dich
      Eva

  2. Pingback: Tauwetter › hauchNAH

  3. So viel Schnee, unglaublich! Gestern waren wir auf der Autobahn Richtung Olpe, an Overath vorbei. Überall sah man an schattigen Stellen noch Schneeflecke. Manchmal mag ich den Schnee, aber jetzt nicht mehr. Ich will Frühling, wie alle.
    Liebe Grüße, Ingrid

    • In Olpe habt Ihr bestimmt noch ein paar mehr Schneeflecken gesehen – oder?

      Die wenigsten Menschen waren über die Montagsmorgensüberraschung begeistert. Aber etwas gutes hatte das saubere Weiß, es deckte die güllegetränkten Wiesen zu. Man konnte endlich wieder durchatmen.

      Ich mag Schneefall – bescheiden wie ich bin – am liebsten am Wochenende und kurz und ergiebig. Danach sollte es unbedingt mit begleitendem Sonnenschein für die nächsten Wochen frostig kalt sein. Sobald der Schnee grau wird, darf es gerne wieder ein paar Zentimeterchen schneien. Na ja und all das selbstverständlich nur im Winter. 🙂

      Aktuell ist mir – ebenso wie Dir und allen anderen – nach Frühling … und der beginnt (meteorologisch) am 1. März. Schaun wir mal …

      Liebe Grüße nach Köln
      Eva

  4. Wirklich?
    Ihr habt Schnee – und dann so viel davon? Hier war heute schön sonnig, aber auch seeehr kühl. Trotzdem herrlich! Ich freu mich auch schon so sehr auf Frühling 😀

    • Na ja, das ist – wie sagt man so schön – Schnee von gestern bzw. Schnee der letzten Woche. Vom Wetterdienst nicht angekündigt, war die montägliche Überraschung dann (leider) nicht besonders haltbar. Aber vom Frühling sind wir gefühlt auch heute noch meilenweit entfernt.

      Liebe Grüße in den schönen Norden
      Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.