Holunderblütensirup – 1

Um einen Hauch von Frühling oder Sommer in die kalte, dunkle Jahreszeit zu retten, sind Sirups aus Blüten eine erfrischende Maßnahme. Hier ist mein Lieblingsrezept für Holunderblütensirup, das mir handgeschrieben von einer lieben Nachbarin zugespielt wurde. Die wiederum hatte es von einer Bekannten, die es … 😉 Ihr kennt das – nicht wahr?

Ich habe die Zutatenliste mittlerweile an unseren persönlichen Geschmack angepasst und den Anteil an Holunder erhöht, die Ruhezeit sowie den Anteil an Zitronen reduziert und dann noch die spärliche Anleitung ein klein wenig ausgeschmückt. Also dann viel Spaß beim Nachkochen:

Zutaten für den Ansatz (Ruhezeit 3 bis 4 Tage):

15 Dolden Holunderblüten
2 ungespritzte Zitronen
1 l Wasser

Die Holunderblüten werden kurz und vorsichtig in kaltem Wasser gewaschen (kein fließendes Wasser). Die Blüten gebt Ihr zusammen mit dem Wasser und den in Scheiben geschnittenen Zitronen in ein Gefäß mit gut schließendem Deckel. An einem dunklen, kühlen Ort 3 bis 4 Tage stehen lassen und täglich einmal sanft umrühren.

Weitere Zutaten:

1/4 l Obstessig/Apfelessig
1,5 kg Einmachzucker

Den zubereiteten Ansatz durch ein mit Küchenkrepp ausgelegtes Sieb filtern und dann zusammen mit Obstessig und Einmachzucker aufkochen. Schaum abschöpfen und den heißen Sirup randvoll in Flaschen oder Gläser abfüllen. Den Sirup genießt Ihr zu Eis, Pudding oder zur Verfeinerung von Mineralwasser, Sekt, Prosecco etc.

7 Kommentare zu “Holunderblütensirup – 1

  1. Pingback: Frühling in Flaschen – Holunderblütensirup › hauchNAH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.