Zimmer frei

Kinder, wie die Zeit vergeht. Eltern arbeiten ja kontinuierlich drauf hin, dass die lieben Kleinen groß und eigenverantwortlich lebensfähig werden. Und wenn dann ein „Küken“ nach ganz viel gemeinsamer Zeit endlich das Nest verlässt, merkt man/frau, dass Loslassen eine Achterbahnfahrt der Gefühle zwischen Mitfreude, Glück, Stolz, Melancholie, tiefster Verzweiflung und Besitzansprüchen auf das frei gewordene Zimmer sein kann.

Da hilft nur eins: Renovieren! 😉

Und bevor es gleich mit Kleistern weitergeht, sende ich dem „Nestflüchter“ mal eben einen musikalischen Gruß in die erste eigene Wohnung.

10 Kommentare zu “Zimmer frei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.