Übers Ohr ins Herz – 23

Die ersten Blätter an den Bäumen färben sich gelb. Früh am Morgen quellen dicke Nebelschwaden aus den Tälern und filtern die ersten Sonnenstrahlen – so denn die Sonne überhaupt scheinen mag. Schmackhaft knackig frische Äpfel erobern die Obstregale. Es wird … nein, es IST Herbst.

Ich mag den Herbst mit seinen warmen Farben, solange er sich nicht allzu trübsinnig hinter nass-kalt-grauen Regenwänden versteckt. Vielleicht sollte ich die nächsten schönen Tage mal wieder den Weg an den großen Kastanienbäumen entlang laufen und mich – leicht abergläubisch – über die erste gefundene Kastanie freuen und sie mit mir tragen, bis der nächste Frühling kommt.

Ein Lied gefällt mir ganz besonders zu dieser Zeit in der „der Frühling nur unterm Feld schläft“. Der poetische Zauber eines Herbst-Gedichtes von Anna Gwildis wird getragen von der ausdrucksstarken Stimme Julia Schilinskis.

Danke übrigens an babbaotto53, der den Song mit Fotos bereichert und nach youtube hochgeladen hat.

12 Kommentare zu “Übers Ohr ins Herz – 23

  1. Pingback: Herbst › hauchNAH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.